Datenschutzerklärung

Wir freuen uns, dass Sie unsere Webseite „www.bgz.de“ (nachfolgend „Website“) besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an der BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH (nachfolgend BGZ) und unseren Tätigkeiten.

Der Datenschutz im Allgemeinen und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein besonders wichtiges Anliegen. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Dabei werden nach DSGVO unter personenbezogene Daten alle Informationen verstanden, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen.

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Ihnen einen einfachen Überblick darüber geben, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen, welche Daten Ihres Besuchs zu welchen Zwecken erfasst und genutzt werden, aber auch welche Rechte und Wahlmöglichkeiten Sie in Bezug auf diese Daten haben.

Durch Ihre Verwendung unserer Website stimmen Sie der Erfassung, Nutzung und Übertragung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung zu.

1. Verantwortliche Stelle

(1) Verantwortliche Stelle für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Website im Sinne der DSGVO ist:

BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH
Frohnhauser Str. 67
D – 45127 Essen
Tel.: 0201 2796-0
E-Mail: info@bgz.de
Website: www.bgz.de

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an die oben genannte verantwortliche Stelle richten.

(2) Den Datenschutzbeauftragten der verantwortlichen Stelle erreichen Sie unter:

Datenschutzbeauftragter
BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH
Frohnhauser Str. 67
D – 45127 Essen
Tel.: 0201 2796-0
E-Mail: datenschutzbeauftragter@bgz.de
Website: www.bgz.de

Bei weitere Fragen und/oder Anregungen oder Bedenken zum Datenschutz können Sie sich als betroffene Person an unseren vorgenannten Datenschutzbeauftragten wenden.

2. Allgemeine Informationen zur Nutzung der Website

(1) Zugriffsdaten

Wenn Sie diese Website nutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Erfasst werden Informationen über Ihr Nutzungsverhalten und Ihre Interaktion mit uns und registrierten Daten zu Ihrem Computer oder Mobilgerät. Wir erheben und speichern automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Zu den Daten gehören

– Browsertyp und Browserversion
– Verwendetes Betriebssystem
– Referrer URL (d. h. die zuvor besuchte Seite),
– Name und URL der abgerufenen Datei,
– Datum und Uhrzeit der Serveranfrage,
– Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),
– Übertragene Datenmenge

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Auch werden keine Rückschlüsse auf die betroffene Person gezogen. Die Informationen aus o. g. Daten werden dazu genutzt, die Inhalte unserer Website zu optimieren und deren ständige Funktionsfähigkeit und die unserer IT-Systeme sicherzustellen. Im Falle eines Cyberangriffs können sie dazu dienen, Strafverfolgungsbehörden mit entsprechenden Informationen zur Strafverfolgung zu versorgen.

Die Grundlage für die Datenverarbeitung ergibt sich auch aus Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, wonach die Verarbeitung von Daten für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist.

(2) E-Mail-Kontakt

Wenn Sie mit uns via E-Mail oder Kontaktformular in Kontakt treten, speichern wir Ihre Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen. Weitere personenbezogene Daten speichern oder nutzen wir nur, wenn Sie dazu einwilligen oder dies ohne besondere Einwilligung gesetzlich zulässig ist.

(3) Cookies

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

(4) BGZ-Newsletter

BGZ veröffentlicht aktuelle Themen und Projekte der BGZ sowie allgemeine Entwicklungen zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit radioaktiven Abfällen und damit in Zusammenhang stehenden Meldungen in ihrem BGZ-Newsletter. Sie können sich für den Bezug des BGZ-Newsletters über unsere Website anmelden. Einzelheiten der zur Anmeldung erforderlichen Daten für den Bezug des BGZ-Newsletters entnehmen Sie bitte der Eingabemaske auf unserer Website.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Besteller über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen und sich für den Versand des Newsletters entsprechend registrieren müssen. Dies geschieht über das sogenannte „Double-Opt-in-Verfahren“. Nachdem Sie sich zunächst mit Ihrer E-Mail-Adresse für den Bezug des BGZ-Newsletters angemeldet haben, erhalten Sie von uns aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail, mit der Sie die Möglichkeit haben, die Anmeldung entsprechend zu bestätigen. Bestätigen Sie die Anmeldung ist das „Double-Opt-in-Verfahren“ abgeschlossen und Sie sind im Verteiler registriert.

Durch das „Double-Opt-in-Verfahren“ wird die Gefahr einer missbräuchlichen Nutzung von E-Mail-Adressen vermindert und schützt Sie damit vor der elektronischen Übermittlung von unerwünschten Daten (auch „Spam“ genannt). Zudem lässt sich nur durch dieses Verfahren sicherstellen, dass eine E-Mail-Adresse tatsächlich vom rechtmäßigen Inhaber derselben in das Anmeldeformular eingetragen und von ihm als betroffene Person der Versand des BGZ-Newsletters autorisiert worden ist. Um dies zu gewährleisten und ggf. nachweisen zu können, werden neben Ihrer E-Mail-Adresse das Datum und die Uhrzeit der Registrierung sowie die IP-Adresse des dabei verwendeten IT-Systems gespeichert.

Der Bezug des BGZ-Newsletters kann jederzeit durch die betroffene Person gekündigt werden. Hierzu kann der in jedem Newsletter bzw. auf der Website vorhandene „Link“ ebenso verwandt werden wie eine entsprechende Mitteilung an die BGZ.

(5) Plugins und Tools

a) Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

b) Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

(6) Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung nach den vorstehenden Ziffern ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Danach ist die Verarbeitung rechtmäßig, wenn „die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich“ ist. Die Interessen der BGZ sind insbesondere die Sicherstellung des Betriebes und der Sicherheit unserer Website, die Untersuchung der Art und Weise der Nutzung der Website durch Besucher und die Vereinfachung der der Nutzung dieser Website.

Sofern nicht besonders angegeben, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke erforderlich und/oder notwendig ist und/oder so lange, wie dies durch die Europäische Union als Richtlinien – und Verordnungsgeber oder dem deutschen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften vorgesehen wurde.

Wenn der Speicherungszweck nicht mehr gegeben ist oder eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, werden wir Ihre personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorgaben sperren oder löschen.

3. Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener

Sie haben im Rahmen der anwendbaren datenschutzrechtlichen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien verschiedene Rechte in Bezug auf Ihre persönlichen Daten. Sofern Sie diese Rechte geltend machen möchten, so richten Sie Ihre entsprechende Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an die in Ziffer 1 genannte Adresse.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über Ihre Rechte

(1) Recht auf Bestätigung und Auskunft

Nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht, von uns eine unentgeltliche Auskunft über die zu Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten nebst einer Kopie dieser Daten zu erhalten. Danach besteht ein Recht auf folgende Informationen:

a) die Verarbeitungszwecke;
b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.
i) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO in Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

(2) Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

(3) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Nach Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
b) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
c) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Soweit wir personenbezogene Daten öffentlich gemacht haben und sind wir gemäß Art. 17 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologien und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen (auch technischer Art), um die Verantwortlichen für die Datenverarbeitung, die diese personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten verlangen. Entsprechendes gilt für angefertigte Kopien oder Replikationen der personenbezogenen Daten.

(4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
c) wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
d) Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber den Ihren überwiegen.

(5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

(6) Widerspruchsrecht

Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die rechtmäßige Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 litt. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben hat das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich

(7) Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling

Sie haben nach Art. 21 Abs.1 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Gemäß dessen Absatz 2 gilt dies nicht, wenn

a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
c) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Bei uns findet keine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage personenbezogener Daten statt.

(8) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, jederzeit eine von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten uns gegenüber zu widerrufen.

(9) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedsstaats Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

4. Datenschutz bei Bewerbungen und/oder im Bewerbungsverfahren

Die BGZ erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens, wobei die Verarbeitung auch auf elektronischem Wege erfolgen kann. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber seine entsprechenden Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege – beispielsweise per E-Mail – an uns übermittelt. Soweit wir mit dem Bewerber nachfolgend einen Anstellungsvertrag abschließen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben gespeichert. Sollten wir keinen Anstellungsvertrag mit dem Bewerber schließen und/oder keine sonstige schriftliche Vereinbarung im Hinblick auf eine weitere Vorhaltung der eingereichten Bewerberdaten abschließen, werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen unsererseits entgegenstehen. Ein sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

5. Datensicherheit

Wir haben umfangreiche technische und organisatorische betriebliche Schutzvorkehrungen für die Sicherheit und für den Schutz Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzbestimmungen getroffen. Aus diesen Gründen und zum besondere Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie z. B. bei Anfragen, die Sie an uns senden, nutzen wir eine SSL- (Secure Socket Layer) bzw. TLS- (Transport Layer Security) Verschlüsselung. Bei der SSL- als auch der TLS-Verschlüsselung handelt es sich um ein Protokoll, das über eine verschlüsselte Verbindung Daten im Internet überträgt. Als Nutzer können Sie eine verschlüsselte Verbindung daran erkennen, dass die Adresszeile Ihres Browsers von „http://“ auf https:// wechselt und ein kleines Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile (an unterschiedlichen Stellen) eingeblendet wird.

Wir weisen darauf hin, dass trotz aller getroffenen Sicherheitsmaßnahmen die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann und dass ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte nicht möglich ist.

Im Übrigen gewährleisten wir nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen und Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert.

6. Automatische Entscheidungsfindung

Eine automatische Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

7. Weitergabe von Daten an Dritte, keine Datenübertragung ins Nicht EU-Ausland

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur innerhalb unseres Unternehmens.

Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten, erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang in welchem sie für die Übermittlung der Leistung erforderlich ist.

Für den Fall, dass wir bestimmte Leistungen der Datenverarbeitung an Dritte im Rahmen einer Auftragsverarbeitung auslagern, verpflichten wir den als Auftragsverarbeiter tätigen Auftragnehmer vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der jeweils geltenden Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte von betroffenen Personen zu gewährleisten.

Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU findet – mit Ausnahme der in dieser Datenschutzerklärung explizit genannten Fälle – nicht statt und ist nicht geplant.

8. Hinweis auf mögliche Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Diese in dieser Datenschutzerklärung aufgestellten Datennutzungsbestimmungen können im Zuge der Weiterentwicklung des Internets, unseres Angebotes oder aufgrund von Entwicklungen der Gesetzgebung und/oder der Rechtsprechung angepasst werden. Änderungen werden wir auf dieser Seite rechtzeitig bekanntgeben. Um sich hinsichtlich des aktuellen Stands unserer Datennutzungsbestimmungen zu informieren, sollten Sie diese Seite regelmäßig aufrufen.