Imagebroschüre: Auftrag Sicherheit

Ende 2022 geht das letzte deutsche Kernkraftwerk vom Netz. Es wird aber Jahrzehnte dauern, bis Deutschland die Hinterlassenschaften des Atomzeitalters sicher und für immer entsorgt hat. Zu den wesentlichen Akteuren dieses Prozesses gehört die BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung mbH.

Sie bewahrt radioaktive Abfälle auf, bis Endlager eingerichtet sind. Die BGZ wurde 2017 gegründet. Alleiniger Gesellschafter ist die Bundesrepublik Deutschland.

Die Broschüre ‚Auftrag Sicherheit‘ erläutert, wie die BGZ radioaktive Abfälle zwischenlagert.

Inhalt:

  • BGZ im Porträt:
    Die Geschäftsführung erläutert den Auftrag, das Konzept und die Organisation der Zwischenlagerung.
  • Von Nord bis Süd:
    An diesen Standorten lagert die BGZ radioaktive Abfälle zwischen.
  • Dokumentieren und Bewachen:
    Der Alltag in einem Zwischenlager ist unspektakulär – aber anspruchsvoll.
  • Schutz vor Strahlung:
    So ist ein CASTOR-Behälter aufgebaut.
  • Unter Nachbarn :
    Die BGZ veranstaltet regelmäßig Bürgerforen. Dabei kann es kontrovers zur Sache gehen.
  • Arbeiten bei der BGZ:
    Welche beruflichen Perspektiven die Zwischenlagerung bietet, erläutert die Leiterin des Bereichs Personal.

Alle Publikationen im Bereich ‘Allgemeines Informationsmaterial’

Skip to content